% Jetzt ANGEBOTE sichern - unter Sale stöbern %

Duftfamilien – Theorie und Praxis

Zurück zu Blog

Diesen Beitrag teilen

Duftfamilien – Theorie und Praxis

Warum das Haus der Düfte seine Parfums etwas anders beschreibt

Nach der klassischen Lehre werden Parfums im Wesentlichen in folgende Basis-Kategorien eingeordnet, die „Duftfamilien“:

Blumig / Chypre / Orientalisch / Fougere / Floriental / Holzig / Fruchtig / Aromatisch / Zitrus / Gourmande.

Unser Online-Kunde wird schnell feststellen, dass sich das Haus der Düfte eher selten sklavisch an diese offiziellen Zuordnungen hält und seine Parfums darüber hinaus gegebenenfalls ein wenig subtiler (praxisbezogener) beschreibt. Denn wir finden, dass Wirkung und Gesamt-Eindruck, die ein Duft auch losgelöst von seinen Bestandteilen hinterlässt, dabei zu kurz kommen. Denn gerade im Duftbereich trifft oft zu, dass die Summe manchmal größer ist als die Gesamtheit ihrer Einzelteile. Es ist ein wenig wie bei der sprichwörtlichen Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis: Wenn ich wissen möchte, wie ich ein Auto fahre, will ich nicht vordringlich erklärt bekommen, wie der Motor funktioniert. Und von Kunden/*innen immer wieder verwendete Begriffe zum Beschreiben ihres Wunsches finden sich in diesen vom Fachhandel so häufig zitierten Familien gar nicht wieder, wie etwa „frisch“ oder „süß“. Offiziell gibt es also gar keine „frischen“ Düfte.

Gelegentlich sind wir selbst als Händler erstaunt über die Einordnungen, die die Hersteller und Kreateure selbst vornehmen. In einem konkreten Beispiel, das uns vor Augen schwebt, wird ein sehr konventioneller, sportlich-frischer Herrenduft doch tatsächlich als „orientalisch“ beschrieben. Was auch immer in seiner Duftpyramide verarbeitet sein mag, wie auch immer der Duft von seinem Schöpfer geplant war, er ist ganz bestimmt im Gesamteindruck KEIN orientalischer Duft. Wir weigern uns schlicht und ergreifend, ihn als orientalisch anzupreisen. Der Kunde würde nach unserer Meinung einen falschen Eindruck bekommen, würden wir ihm das Eau de Toilette als veritablen Orientalen offerieren. Weit weg von orientalischer Opulenz, arabischer Würze oder exotischer Süße im Wesen der Sillage, bleibt besagter Herrenduft ein geradliniger Frischer, egal wie der Erfinder ihn konzipiert hat – klassische Frische ist klassische Frische. Pudrigkeit ist Pudrigkeit, Süße ist Süße usw, Manche Parfums haben für uns einen eindeutigen „cremigen“ Charakter, wie etwa „Bois Doré“ von Van Cleef & Arpels, was aber manchmal weder in Rezensionen, noch in Shops oder bei Influencern Erwähnung findet. Bei uns eben schon – und dazu stehen wir auch, egal welche Schubladen die Industrie vorgesehen hat.

Daher erlauben wir uns, in unseren Zuordnungen dort, wo wir es für nötig halten, die offiziell mitgelieferten Kategorisierungen zu verlassen und etwas Subjektivität und eigene Erfahrung einfließen zu lassen.

Wir verwenden daher in unseren Beschreibungen kaum den offiziellen Begriff „DuftFAMILIE“, um die klassische Lehre unangetastet zu lassen. Wir sprechen eher von „Duftrichtung“ oder „Dufteindruck“. Und hier nehmen wir uns auch die Freiheit, eigene Wahrnehmungen als Richtlinien anzubieten. In unserem Shop sind Parfums also sehr wohl auch mal „süß“ oder „frisch“. Wer kann schon mit Bezeichnungen wie chypre oder fougere so wirklich etwas anfangen?

Im Einzelfall gehen wir sogar noch einen Schritt weiter und nehmen mit Adjektivierungen etwas Finetuning vor. Wenn ein Duft als „holzig“ präsentiert wird, wir aber finden, dass das Holz keine sehr dominante Rolle einnimmt, nennen wir ihn auch schon mal „mild-holzig“, „dezent-holzig“, „entfernt-holzig“… weitere Beispiele sind „blass-blumig“ oder „kristallin-fruchtig“. Keineswegs stellen wir die klassische Vorgehensweise, sich an den Duftfamilien zu orientieren, noch diese selber, in Frage. Im Gegenteil: sie sind der Common Sense unserer Branche. Und stellen auch für uns die Grundlage unserer Arbeit dar. Aufgrund unserer praktischen Erfahrung mit unseren Kunden in unserem Ladengschäft, erlauben wir uns jedoch, gewohnte Pfade hier und da zu verlassen um mehr Transparenz beim Produktkauf anzustreben.

Wir hoffen, damit einen tauglichen Kompass beim Düfte-Shopping zur Verfügung zu stellen.

Wer sich für die offiziellen Duftfamilien interessiert, der wird unter diesem Link beim Duftstoffverband fündig:

http://duftstoffverband.de/dufterschaffen/duftfamilien/

Zurück zu Blog