% Jetzt ANGEBOTE sichern - unter Sale stöbern %

Haus der Düfte testet: RUDY PROFUMI „Pompei Body Cream“ – Pflegebombe in schickem Outfit

Back to Blog

Share this post

Haus der Düfte testet: RUDY PROFUMI „Pompei Body Cream“ – Pflegebombe in schickem Outfit

Klaus-in-da-Haus: Klaus vom Haus der Düfte testet und empfiehlt

►►►RUDY PROFUMI: „POMPEI“ – Hydrating Body Cream 450 ML

💧

Als die Erstlieferung von Rudy Profumi eintraf, war ich Ober-Skeptiker erst mal misstrauisch…die liebevolle, farbenfrohe Aufmachung der Produkte, und erst die moderaten Preise für teilweise gigantische Größen und Mengen (zumindest in Parfümerie-Maßstäben) ließen mich doch erst mal zweifeln. Aber, ungelogen, schon bei den ersten Schnuppereien, Riechereien, Schmierereien mit den Testmustern war ich HIN UND WEG von der dann doch sehr ordentlichen Qualität der gesamten Range. Und, was selten bei mir vorkommt (denn ich bin ja, an der Quelle sitzend, eigentlich überversorgt), ich kaufte mir tatsächlich gleich MEHRERE Produkte für privat und zuhause!!! Darunter auch die Körpercreme POMPEI.

—Ich bin über die Jahre von den Body Lotions zu den reichhaltigeren Körpercremes umgestiegen. Ich finde es jetzt einfach komfortabler, praktischer, nach dem Duschen beim Fernsehen einen standtfesten Tiegel neben mir auf der Couch zu platzieren und mich beidhändig einzucremen, als dieses Hantieren mit oft recht unattraktiven weil zerdrückten und/oder flutschigen Quetschflaschen. POMPEI ist mein Liebling aus der Maioliche-Serie von RUDY – so genannt weil der Look an Majolika, also an klassisches Steingut oder Porzellanarbeiten erinnert. Auf der Homepage des Unternehmens verspricht man mir, bla-bla?, eine reichhaltige Textur und viel Feuchtigkeit für meine Körperhaut. Mal sehen..- Der erste sensorische Eindruck nach dem Aufschrauben des dicken Kloppers (450 ml Körpercreme für moderates Geld) war erst mal, zugegeben, eine Enttäuschung. Ich hatte eine weiße glattgestrichene Cremigkeit erwartet! Statt dessen sah ich ein leicht grau-stichiges Produkt in eher geliger („silikoniger“) Konsistenz! Und – seid gewahr – auch der tolle POMPEI-Duft, den ich vom Eau de Toilette kannte, war nicht von Anfang an wiedererkennbar.

Beim Öffnen des Tiegels roch ich erst mal eine erdige Note die so gar nix mit dem Parfum zu tun zu haben schien. Aber – beruhigt euch – beim Auftragen auf die Haut machte alles sofort sowas von Sinn!!! Mit dem Hautkontakt entfaltete sich der herrlich pudrig-cremige Duft SOFORT! Rudys Perfumes scheinen also olfaktorisch besonders mit Haut und Körperwärme zur Entfaltung zu kommen? Die Firma ordnet POMPEI der Duftfamilie „Floral-Orientalisch“ zu – ich selbst sehe den olfaktorischen Schwerpunkt eher bei einer vanilligen Cremigkeit und verhaltenen Pudrigkeit, die ihren Ursprung wohl in den Zutaten Tonkabohne, Vanille und Patchouli-Praline haben! Die blumigen und fruchtigen Akkorde empfinde ich subjektiv als nicht sehr hervorstechend. Mmmmm, I love Pudrigkeit! Die Creme ist in ihrer Textur so reichhaltig, dass Du mehrere „Schmierstriche“ benötigst, bis sie rückstandslos verrieben und in die Haut buggsiert ist. Das Beste: ich selbst verspürte subjektiv nicht nur die versprochene Geschmeidigkeit und Feuchtigkeit, sondern darüber hinaus sogar eine leichte Kühlung! Ein echter Benefit! Damit ist das Produkt auch sommertauglich! Ich bekam also sozusagen „mehr als versprochen“. Mag der Cremekörper im Tiegel im ersten Moment auch ein wenig gelig, beinah glibberig anmuten – ich bin ein absoluter Fan von POMPEI geworden.

► Duft: Cremig, Pudrig, Leicht Fruchtig, Mild Orientalisch

► Rückfettende Befeuchtende Wirkung: Gut bis Sehr gut

► Benefit: Ich empfand eine milde Kühlung

► Wichtig: POMPEI bekommt ihr derzeit im Haus der Düfte günstiger als bei Rudy Profumi selbst – und sonstwo im deutschen Internet! (Stand: 7. April 2021)**

FAZIT: Ein tolles Preis-Leistungsverhältnis für ein optisch witziges , hochwertig verarbeitetes Produkt // Rudy Profumi ist naturnah stellt aber KEINE reine Naturkosmetik her – bitte immer die INCI-Deklarationen an den Produkten beachten! Vegan.

Back to Blog