% Jetzt ANGEBOTE sichern - unter Sale stöbern %

Die zwei Gesichter (und 1000 Facetten) von Oudh

Zurück zu Blog

Diesen Beitrag teilen

Die zwei Gesichter (und 1000 Facetten) von Oudh

Der Variantenreichtum in der Parfumeurskunst – Beispiel “Oud” von Van Cleef & Arpels

Die Luxusgüterindustrie, die Branchen der Mode, des Lifestyles und der schönen Dinge des Lebens, sind per se dem Verdacht der Oberflächlichkeit und des puren Marketing-Kalküls ausgesetzt. Wer bestimmt die Trends? Wer sagt beispielsweise, welche Duftstoffe in einem Jahr für Parfums angesagt sind? Hängt und drängt nicht alles nur am Geld und die vielbeschworene Kreativität ist nur vorgeschoben? Wir von der kleinen Privatparfumerie Contherapia in Osthofen, Rheinhessen, können Ihnen aus eigenem Erleben und mannigfaltigen Kontakten mit Produzenten und Kreateuren versichern, dass dies nicht der Fall ist. Selbstverständlich sind Parfummanufakturen auch wirtschaftliche Unternehmen und können sich auf Dauer nicht leisten, nichts zu verkaufen. Aber: Am Anfang steht, wie bei aller künstlerischen Tätigkeit, die Idee und die kreative Vision. Hinter den wirklich guten Düften steht immer die Ambition zur Gestaltung. Und dies gilt für große wie für kleine Häuser. Diese Ambition findet ihre Wege, auch ein und denselben Grundstoff immer neu zu variieren. Oft sogar innerhalb ein und derselben Parfum-Linie. Zu unterschiedlich sind dann die Produkte, als das man dahinter lediglich die routinemäßige Ausschlachtung und schablonierte Abwandlung es selben Rohstoffs unterstellen könnte. Betrachten wir etwa die beiden sehr unterschiedlichen Ansätze von Oud-Düften der “Collection Extraordinaîre” von Van Cleef & Arpels so erkennen wir deutlich einen Varianten- und Facettenreichtum innerhalb des gleichen Themas, der ohne künstlerische Ambition so nicht möglich wäre. Oud ist nicht gleich Oud. Zumindest nicht in der Collection Extraordinaîre.

Van Cleef & Arpels, das traditionsreiche Pariser Schmuckhaus der Haute Jewelry kreiert auch wahre Duft-Schmuckstücke. Die Linie “Collection Extraordinaîre” versteht sich aufs Meisterlichste, kostbaren Ingredenzien, die in der Parfumkreation etabliert sind, neu und überraschend einzusetzen, ja, beinah sie zu dekonstruieren? Klassik küsst Moderne.

So befinden sich in der Collection auch zwei Varianten des in der letzten Dekade so beliebt gewordenen Oud-Holzes, auch Adlerholz, Aloeholz oder Calambac. Zeitweise im Kilopreis teurer als Gold. Es handelt sich dabei um ein äußerst seltenes und kostbares Räucherholz, das in Südostasien und Nordost-Indien erhältlich ist und zum wahren Sucht- und Trendstoff bei Parfumeuren wurde.

Wie unterschiedlich man ein und dieselbe Basis einsetzen und variieren kann, und somit den Beweis der kreativen Ambition erbringen kann, zeigen “PRECIOUS OUD” und der weißgelackte “OUD BLANC”.

“PRECIOUS OUD” // Eine inspirierende und kunstvolle Verbindung von Oud mit edlen floralen Akzenten. Diese spezielle Duftnote verwoben mit kostbaren Blüten-Aromen verleiht PRECIOUS OUD seine geheimnisvolle Aura. Ein besonderer Duft für Sie und Ihn. Holzig, ja, daher auch unisex-geeignet. Aber mild und nicht zu dominant in den Holzakkorden. https://xn--haus-der-dfte-5ob.de/…/collection…/

“OUD BLANC” // Oud Blanc ist anders als Oud-Parfums die Sie gewohnt sind. Cremiger? Balsamischer? Weniger rauh-holzig? Wir erleben wunderbar modern-orientalische Akkorde, freuen uns aber ebenso über energetische, spritzige Akzente, die in einen warmen Grundton aus Vanille und Moschus münden. Dieses weiß gelackte Eau de Parfum Spray könnte zu Ihrem neuen Favoriten unter Ihren klassischen Düften werden! Es passt einfach immer – ist stets ein gleichsam eleganter wie zeitgemäßer Begleiter! https://xn--haus-der-dfte-5ob.de/…/collection…/

Der Oud-Boom erwies sich als langlebiger als Gedacht. Mit Fug und Recht kann man sagen, dass sich Oud als Trendduftstoff bestens etabliert hat. Er dürte mittlerweile zu den beliebtesten Duftrichtungen zählen. Seine mildwürzige Holzigkeit mit diesem spezifischen mysthischen Aroma ist wandelbarer als so manch anderer Holz-Akkord. Von mild über samtig bis rough sind alle Ausprägungen möglich. Nur wirklich kreative Köpfe können aus dem Adlerholz alle Aromen hervorkitzeln, die dann als Grundlage für so wundervolle Parfums wie die von Van Cleef & Arpels dienen.

Ein Thema – Zwei völlig unterschiedliche Düfte: Precious Oud und Oud Blanc von Van Cleef & Arpels

Zurück zu Blog