% Jetzt ANGEBOTE sichern - unter Sale stöbern %

Marken vorgestellt: J.F. SCHWARZLOSE BERLIN

Zurück zu Blog

Diesen Beitrag teilen

Marken vorgestellt: J.F. SCHWARZLOSE BERLIN

Die Wiedergeburt eines feinen Berliner Dufthauses

Anders als Frankreich, Italien oder England hat Deutschland nur sehr wenige Parfümhäuser mit langer Tradition. Im Luxusbereich ist J.F. Schwarzlose Deutschlands einziges historische Parfümhaus, das heute noch aktiv ist.

Der königliche & kaiserliche Hoflieferant kreierte legendäre Düfte wie 1A-33, Trance, Rosa Centifolia, Treffpunkt 8 Uhr u.v.a. Anfang des 20. Jh. waren diese in Europa, Amerika und sogar in Australien bekannt. Historische Flakons findet man im Museum in New York genau wie in der verbotenen Stadt (Pekings Kaiserpalast) als Teil der Sammlung von Chinas letztem Kaiser. Schwarzlose schuf die ‚Must Have‘ Düfte der goldenen Zwanziger, die erste Promikampagne für Duft (mit Filmstar Edmonde Guy) und den ersten Parfümautomaten, an dem Taschentücher gegen Münzeinwurf beduftet wurden. Man kreierte neue Ingredients, setzte Trends und einige Flakons wurden von berühmten Designern (u.a. Bauhaus-Schüler Wilhelm Wagenfeld) entworfen.

Die Tradition ist Verpflichtung, einzigartige Produkte mit Substanz zu kreieren, relevante und authentische Konzepte sowie originelle, innovative Düfte, entwickelt und von Hand gefertigt unweit der historischen Schwarzlose-Fabrik in Berlin Moabit.

1920 grüßt die 2020er – Das neue Team bringt jahrzehntelange Erfahrung ein: Lutz Herrmann entwirft seit den 80er Jahren Flakons für Klassiker von Joop, Hugo Boss, Jil Sander, Davidoff, GUCCI, Lacoste u.v.a., während Parfümeur Véronique Nyberg als Entwicklungschef des Duftölherstellers Mane Düfte für viele internationale Marken kreiert. Bei Schwarzlose verwirklichen beide ihre Passion für Berlin und die deutsche Parfümgeschichte. Die aktuelle Kollektion umfasst sowohl neue Interpretationen von Schwarzlose-Klassikern, deren Ur-Formel mit Chromatographie-Analyse alter Flakons ermittelt und dann modern interpretiert wurde, als auch Neukreationen, inspiriert vom heutigen Berlin. Düfte und Design sind kosmopolitisch & zeitgemäß, souverän & selbstbewusst – aber nie laut – originell und fern von jeder Mainstream-Attitüde: Exzentrisch, extravagant & schillernd wie die Stadt Berlin.

Man blickt ins Morgen, verliert aber nie die Tradition und vor allem die bewegte Geschichte der Firma nicht. Diese ist nicht nur Marken-Historie, sondern spiegelt auch den Werdegang Berlins und Deutschlands wieder:

Contherapia Parfümerie und ihr Online-Shop haus-der-düfte.de sind glücklich und auch stolz, die kreativen und exklusiven Parfums, die wie keine anderen die Brücke zwischen Zukunft und Tradition der Haute Parfumerie verkörpern:

Wiederbelebte Parfums – neu interpretierte Klassiker aus dem Schwarzlose-Archiv
Treffpunkt 8 Uhr: Ein frischer Vetiverduft, der mit Salbei und Ingwer-Noten überrascht

1A-33: Mit der Lindenblüte in der Basisnote ein klassischer und schnörkelloser Berlin-Duft

Trance: Ein verführerischer Duft mit Rosen-Absolute und luxuriösen Oud-Noten

Leder 6: in Anlehnung an den Klassiker ‚Spanisch Leder‘, ein ledriger Duft mit dunklen, geheimnisvollen Essenzen und Weihrauch

20I20: Eine neue Interpretation des legendären 1920er Parfums CHIC: Glamour und Wildheit leben neu auf mit Patchouli, Rosenessenz, Geranie und Amberholz.

Neukreationen – inspiriert vom Berlin der Gegenwart
Altruist: mit Bergamotte, Muskatnuss und Zedernholz ein frischer und edler Duft

Zeitgeist: aquatische Noten des Algae Absolue mischen sich mit der Frische von Moschus und Leatherwood und machen Zeitgeist zu einem avantgarden Dufterlebnis

Rausch: bildet mit pfeffrigen Noten, vielen Gewürzen und der Wärme von Oud, Patchouli und der Vanillebohne eine berauschende Berlin Nacht ab

Haus-der-Düfte führt die beliebten Eaux des Parfums in den Größen 50ml und 10ml, sowie die Handseife, Hand- & Bodywash (Duschgel), Raumduft Diffuser und deren Nachfüller. Demnächst wird zu den 8 Bestsellern die neueste Kreation stoßen: „Fougair“. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Zurück zu Blog